Link verschicken   Drucken
 

München

 

SOLWODI Bayern - Fachberatungsstelle München


Unser Schwerpunkt:


Wir beraten und betreuen schwerpunktmäßig Frauen, die Opfer geworden sind von Menschenhandel, Zwangsprostitution und Zwangsheirat. 


Unterstützungsmöglichkeiten:


Unser Hilfsangebot ist sehr vielseitig. Es umfasst u.a. Krisenintervention, Beratungs- und Begleitungstätigkeit, psychosoziale Betreuung sowie Unterstützung bei der Rückkehr ins Herkunftsland. 


Gerne auch können wir jederzeit angefragt werden, Vorträge zu halten an Schulen, Hochschulen, in Pfarreien und sonstigen Einrichtungen der Erwachsenenbildung. Wir referieren vor allem zu den Themen „Frauenspezifische Fluchtgründe“ und „Menschenhandel und Zwangsprostitution“.

 


Kontakt:
Dachauer Str. 50
80335 München
Tel.: 089/27275859
Fax: 089/27275860


(Montag bis Freitag: 10.00 bis 15.00 Uhr)


Bankverbindung:   
LIGA Bank eG München
IBAN: DE27 7509 0300 0002 1974 64 
BIC: GENODEF1M05
 

 

aus dem Jahresbericht 2017

SPENDEN
 

Unser Spendenkonto lautet:

 
SOLWODI Deutschland e.V.
IBAN: DE84 5905 0000 0020

           0099 99
BIC:    SALADE55XXX

 

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

 

SOLWODI Deutschland e.V.

ist nach dem aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Koblenz vom 25.04.2019, Steuer Nr. 22/654/44859 von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit.

 

Paypal SOlwodi

 

Infos zu Spenden bei persönlichen Anlässen

 

Danke für Ihre Unterstützung!

 
 
 
 
Weltkongress 2019
 

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Nachbericht - SOLWODI Sonder-Rundbrief, Mai 2019

 

Video zum 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

 

Livestream Kongress in Mainz

 

aktuelles Programm

 

Mainzer Erklärung (Abschlussdokument des Kongresses) hier können sowohl Organisationen als auch Privatpersonen unterzeichnen

 

Reden / Beiträge der Referent*innen

 

Medienecho

 

20 Jahre Schwedisches Modell

 

Das System der sexuellen Ausbeutung wirkt zerstörerisch in einer Gesellschaft. Der Kongress stellt international erfolgreiche Lösungsansätze im Kampf gegen Prostitution und Menschenhandel vor:

[ mehr ]

 
 
KALENDER