Deutsch English
 
Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

EU-Projekt AMIF SISA

SISA - Strengthening the Identification and Integration of Survivors of Sex

Trafficking from West Africa through a Peer-to-Peer-Approach and through Transnational Deportation Counselling and Assistance (Stärkung der Identifizierung und Integration von Überlebenden des Menschenhandels aus Westafrika durch einen Peer-to-Peer-Ansatz und durch transnationale Rückkehrberatung und -hilfe)

Logo

Vom 01.01.2021 - 31.12.2022 ist SOLWODI Deutschland e.V. Projektpartner im EU Projekt SISA - Stärkung der Identifizierung und Integration von Überlebenden des Menschenhandels aus Westafrika durch einen Peer-to-Peer-Ansatz und durch transnationale Rückkehrberatung und -hilfe. Unsere Klientinnen, die vielfach Opfer von Menschenhandel in Italien wurden bevor sie nach Deutschland kamen, werden aufgrund der Dublin-Verordnung häufig aus Deutschland nach Italien zurückgeführt.

 

Innerhalb des Projektes werden wir gemeinsam mit unseren europäischen Partner*innen aus Deutschland (the Justice Projekt e.V. und Gemeinsam gegen Menschenhandel e.V.), Spanien (SURT) und Italien (APG23) eine Rückkehrhilfe für westafrikanische Dublin-Rückkehrerinnen anbieten. Hierbei wird ein Transnational Deportation Assistance Network (T-DAN) (transnationales Abschiebenetzwerk) zwischen Deutschland und Italien entstehen. Das Netzwerk wird in erster Linie aus NGOs und relevanten Interessengruppen bestehen, welche eine praktische Rolle bei der Unterstützung von Opfern von Menschenhandel bei der Dublin-Rückführung in Deutschland und Italien haben.

 

Für Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an die projektverantwortliche SOLWODI-Mitarbeiterin Anja Wells:  

 

Logo EU

 

Dieses Projekt wird vom EU-AMIF Fonds (Asylum, Migration, Integration Fund) finanziert. Für die Inhalte ist alleinig SOLWODI Deutschland e.V. verantwortlich und kann in keiner Weise als Sichtweise der Europäischen Union angesehen werden.

Weltkongress 2019

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Hier finden Sie einen Überblick zum Weltkongress

 

35.220 Unterschriften für ein Sexkaufverbot an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben

 

Kalender