Deutsch English
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

SOLWODI Nigeria

Nigeria_1

SoWoGidi - Solidarity with Women and Girls in distress- Nigeria

 

Seit 2019 arbeitet SOLWODI Deutschland e.V. am Aufbau einer Fachberatungsstelle in Lagos, Nigeria. Das Projektvorhaben richtet sich in erster Linie an nigerianische Frauen, die aus Deutschland zurückkehren. Die Rückkehrerinnen erhalten eine individuelle Beratung, die auf die soziale und berufliche (Wieder-)Eingliederung abzielt. Das Programm bietet auch eine nachhaltige Förderung der Frauen vor Ort. Die Frauen kehren freiwillig zurück oder, weil ihnen keine Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland gewährt wurde. Sie sind nigerianische Bürgerinnen, die sich bei ihrer Rückkehr in einer schwierigen Situation befinden. Das in sie gesteckte Ziel, dass sie wohlhabend, ausgebildet, mit Mann und Kindern nach Nigeria zurückkommen, haben sie nicht erreicht. Meistens kommen sie mittellos an und haben Kinder. Sie müssen als Alleinerziehende für deren Unterhalt sorgen. Demzufolge sind sie desorientiert, deprimiert, oftmals traumatisiert.  

Durch das Rückkehrerinnen-Programm von SOLWODI in Deutschland und den Aufbau der Fachberatungsstelle SoWoGidi (Society for Women and Girls in distress) in Nigeria kann ganzheitlich geholfen werden. Eine durchgehende Beratung, Begleitung und Unterstützung ist gewährleistet. Während das SOLWODI-Rückkehrprojekt in Mainz alle vorbereitenden Maßnahmen übernimmt, Dokumente prüft, Gespräche mit potentiellen Rückkehrerinnen führt, übernimmt SoWoGidi in Nigeria alle weiterführenden Betreuungsmaßnahmen der Frauen und stellt sicher, dass sie in Ruhe ankommen und sich ein neues Leben aufbauen können. Dabei ist eine gute Zusammenarbeit zwischen der Rückkehr-Fachberatungsstelle in Deutschland und der Fachberatungsstelle in Nigeria notwendig.

In Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, wie bspw. IOM oder dem Deutschen Roten Kreuz, erhalten die Frauen die notwendige Anschubfinanzierung.

SoWoGidi übernimmt alle anderen bedarfsorientierten Leistungen, wie bspw. psychosoziale Unterstützung, Hilfe bei der Vermittlung einer Ausbildung, Hilfe bei Wohnungs- und Schulsuche sowie die Betreuung beim Aufbau eines Geschäftes.

Klientinnen, die stabil genug sind, um eine Ausbildung im NGC[1]-Berufsbildungszentrum zu absolvieren, werden dorthin vermittelt und engmaschig weiter betreut.

Das übergeordnete Projektziel ist, die „Eindämmung von Fluchtursachen und Schaffung von Perspektiven für Rückkehrerinnen sowie von schutzbedürftigen und von Armutsprostitution betroffener Frauen und Mädchen in Lagos, Nigeria“ zu sichern.

Um das Ziel zu erreichen, musste zunächst eine handlungsfähige Organisation in Nigeria gegründet werden. Dies gelang 2019, SoWoGidi wurde erfolgreich als NGO registriert.

Damit SoWoGidi bekannt wird, nahm die Leiterin, Fr. Kogbe, an zahlreichen Netzwerktreffen und Veranstaltungen teil. Auch eine enge Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH in Nigeria gehört zu ihrer Arbeit.  

 

[1]  NGC= Nigerian German Centre for Jobs, Migration and Reintegration (GIZ)

Nigeria_3

 

 

Die Suche nach geeignetem Personal, wie bspw. Sozialarbeiterinnen, und kostengünstigen Büroräumen gestaltet sich schwierig. Die Herausforderungen für eine noch junge NGO in einer Millionenstadt wie Lagos sind groß, dennoch konnte SoWoGidi 2019 bereits die ersten 24 Frauen unterstützen.

 

 

 

Gemeinsam mit zwei Honorarkräften wurden diese betreut, begleitet und beraten. Auch die deutschen Fachberatungsstellen von SOLWODI Deutschland schätzen den engen Austausch mit der Fachberatungsstelle in Nigeria sehr.

 

Weitere Informationen unter:

www.sowogidi.org

 

Nigeria_2

Weltkongress 2019

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Hier finden Sie einen Überblick zum Weltkongress

 

35.220 Unterschriften für ein Sexkaufverbot an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben

 

RUNDBRIEFE

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

27. 10. 2020 bis 31. 10. 2020 - 07:45 Uhr
 
28. 10. 2020 - 09:00 Uhr