Link verschicken   Drucken
 

SOLWODI Österreich


Ordensfrauen öffnen Schutzwohnung für Opfer von Frauenhandel 


Bereits seit 2010 setzt sich eine Gruppe von Ordensfrauen gegen Frauenhandel ein. Nun hat sich aus der internationalen Bewegung von SOLWODI heraus ein eigenständiger österreichischer Verein gegründet, der sich besonders für Frauen engagiert, die Opfer von Menschenhandel, sexueller Gewalt und Ausbeutung geworden sind. 


Durch kurzfristige Kriseninterventionen, mittel- oder langfristige Beratungsprozesse erhalten die Frauen Hilfe zur psychischen Stabilisierung, Stärkung des Selbstwertgefühls sowie Unterstützung bei der Entwicklung neuer Lebensperspektiven und selbstbestimmten Entscheidungen. 
Unser Beratungsansatz ist klientinnen- und ressourcenorientiert. 


Das Ziel ist Hilfe zur Selbsthilfe und Eigenständigkeit der Frauen. 
Folgende Ordensgemeinschaften haben sich durch die gemeinsame Gründung eines eigenständigen Vereins SOLWODI Österreich mit dem internationalen Wirken von SOLWODI verbunden:

 

  • Caritas Socialis Schwesterngemeinschaft
  • Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Heiland (Salvatorianerinnen)
  • Congregatio Jesu 
  • Institut der Franziskanerinnen Missionarinnen Mariens
  • Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Wien-Gumpendorf
  • Missionskongregation der Dienerinnen des heiligen Geistes

 

WIE WIR UNS ENGAGIEREN

 

  • Unterbringung von Frauen in einer anonymen Schutzwohnung mit 8 Plätzen 
  • Psychosoziale Beratung und Begleitung: 
    • Hilfe bei der Bewältigung und Normalisierung des Lebensalltag
    • Unterstützung bei Behördengängen
    • Beratung bzw. Begleitung bei medizinischen, rechtlichen, sozialen und psychischen Problemen
    • Vermittlung von Rechtsbeistand
    • Vermittlung von Alphabetisierungs- und Deutschkursen
    • Hilfe bei Wohnungs- und Arbeitssuche
    • Beratung u. Begleitung von Opferzeuginnen in Menschenhandelsprozessen

 

Vernetzung und Zusammenarbeit 
mit allen Nichtregierungsorganisationen, öffentlichen und kirchlichen Institutionen und Verbänden im In- und Ausland, die sich für die Rechte von Migrantinnen einsetzen. 

 

Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit 
durch Vorträge und Teilnahme an Veranstaltungen 

 

FINANZIERUNG 
Die Arbeit von SOLWODI Österreich wird von der Vereinigung der österreichischen Frauenorden, Ordensgemeinschaften und privaten Spendern finanziert. 


Bankverbindung: 
SOLWODI Österreich 
Konto: 11.624.640 
BLZ: 32000
IBAN: AT55 3200 0000 1162 4640
BIC: RLNWATWW 

 

KONTAKT:
SOLWODI Österreich
Seuttergasse 6
1130 Wien
Tel.: 0043 (0)664 886 325 90 
Email:
web: www.solwodi.at 
ZVR-Zahl: 624814632

 

SPENDEN
 

Unser Spendenkonto lautet:

 
SOLWODI Deutschland e.V.
IBAN: DE84 5905 0000 0020

           0099 99
BIC:    SALADE55XXX

 

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

 

SOLWODI Deutschland e.V.

ist nach dem aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Koblenz vom 25.04.2019, Steuer Nr. 22/654/44859 von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit.

 

Paypal SOlwodi

 

Infos zu Spenden bei persönlichen Anlässen

 

Danke für Ihre Unterstützung!

 
 
 
 
Weltkongress 2019
 

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Nachbericht - SOLWODI Sonder-Rundbrief, Mai 2019

 

Video zum 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

 

Livestream Kongress in Mainz

 

aktuelles Programm

 

Mainzer Erklärung (Abschlussdokument des Kongresses) hier können sowohl Organisationen als auch Privatpersonen unterzeichnen

 

Reden / Beiträge der Referent*innen

 

Medienecho

 

20 Jahre Schwedisches Modell

 

Das System der sexuellen Ausbeutung wirkt zerstörerisch in einer Gesellschaft. Der Kongress stellt international erfolgreiche Lösungsansätze im Kampf gegen Prostitution und Menschenhandel vor:

[ mehr ]

 
 
KALENDER