Deutsch English
 
Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

WALK FOR FREEDOM Braunschweig

16. 10. 2021 um 11:00 Uhr

Treffpunkt in Braunschweig um 11 Uhr auf dem Platz der deutschen Einheit (vor dem Rathaus)

Anmeldung und Infos unter: lehmann@solwodi.de

Dresscode: schwarze Kleidung sowie schwarze Schirme (falls vorhanden)

 

Dem weltweiten Aufruf, beim „Walk for Freedom“ ein Zeichen gegen Menschenhandel zu setzen,

folgen am kommenden Samstag, 16. Oktober 2021, zum vierten Mal Frauen und Männer aus Braunschweig und der Region.

 

Moderne Sklaverei und Zwangsprostitution gibt es auch in Deutschland, nicht nur in fernen Ländern. Für die Freiheit anderer

laufen, das ist das Ziel des „Walk for Freedom“ – „Marsch für die Freiheit“. Die weltweit agierende Non-Profit-Organisation A21 ruft dazu auf.

„Wir wollen auf die Millionen Männer, Frauen und Kinder aufmerksam machen, die heutzutage noch in Sklaverei gefangen sind, besonders auf jene,

die hier in unserem Land Opfer von Zwangsprostitution werden,“ erklären Katarina Neuwald und Kathrin Boos vom SOLWODI-Arbeitskreis Braunschweig,

dem Walk-Veranstalter in Braunschweig.

 

Bereits seit 2016 gehen Tausende in deutschen Städten auf die Straße, weltweit finden in über 50 Ländern Events statt. „Vielen Menschen ist das Problem nicht

bewusst, aber es betrifft auch unser Land und sogar unsere Region“, sagen Neuwald und Boos.

 

Neben Braunschweig findet die Veranstaltung am Samstag in vielen deutschen Städten statt, u.a. in Magdeburg, Köln, Bremen, Berlin, Koblenz – zeitnah zum EU-Tag

gegen Menschenhandel am 18. Oktober. Laut aktuellen UN-Schätzungen leben mittlerweile rund 40 Millionen Menschen in modernen Formen von Sklaverei – ein Viertel

davon sind Kinder. Aber nur ein Prozent der Opfer wird bislang gerettet.

 

„Was den Walk For Freedom besonders macht, ist die lange Reihe schwarz gekleideter, schweigender Teilnehmer und Teilnehmerinnen“, erklären die Organisatorinnen.

Sie repräsentieren die Opfer von Menschenhandel, die keine Stimme haben. Während diese Schlange durch die Innenstadt zieht, verteilt ein Helferteam Informationen an Passanten.

 

 

Über SOLWODI

SOLWODI – „SOLidarity with WOmen in DIstress“ (Solidarität mit Frauen in Not) betreut Migrantinnen, die Opfer von Menschenhandel, Zwangs- und Armutsprostitution,

Zwangsheirat und andere Formen von Gewalt und Ausbeutung geworden sind. SOLWODI arbeitet als Nichtregierungsorganisation (NGO) unabhängig und überkonfessionell.

SOLWODI wurde 1987 von der Ordensschwester Dr. Lea Ackermann ins Leben gerufen, zwei Jahre nachdem sie die gleichnamige Organisation zur Förderung von Frauen in Kenia

gegründet hatte. Inzwischen gibt es in Deutschland 19 SOLWODI-Fachberatungsstellen und neun Schutzwohnungen. SOLWODI betreut entwurzelte,

traumatisierte und stark verunsicherte Migrantinnen, denen es oft nicht möglich ist, Schritte in die Integration selbständig zu bewältigen.

 

Über A21:

A21 setzt sich gegen Menschenhandel ein und ist eine globale Non-Profit-Organisation mit zwölf Büros weltweit. Die Arbeit basiert auf einer Vier-Säulen-Strategie, die dem

„Palermo-Protokoll” der Vereinten Nationen entnommen ist – Prävention: Aufmerksamkeit und Bildung; Schutz: sichere Unterkünfte und Übergangswohnungen für Opfer;

Strafverfolgung: rechtliches Vorgehen gegen Täter und Kooperation mit Regierungsbehörden, Polizei und lokalen Einrichtungen.

 

Flyer Walk for Freedom Braunschweig 2021

 
Walk for Freedom 1
Walk for Freedom 1

Walk for Freedom 2
Walk for Freedom 2

 

Veranstaltungsort

Braunschweig

Platz der Deutschen Einheit (vor dem Rathaus) in Braunschweig

 

Weltkongress 2019

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Hier finden Sie einen Überblick zum Weltkongress

 

35.220 Unterschriften für ein Sexkaufverbot an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben

 

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

25. 10. 2021 bis 26. 10. 2021 - 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

29. 10. 2021 - 13:45 Uhr bis 16:30 Uhr