Link verschicken   Drucken
 

SOLWODI NRW e.V.

 

Die Satzungen der Landesvereine und des Dachvereins entsprechen einander und sichern die gemeinsame Ausrichtung.

 

Organisationsstruktur

 

SOLWODI Nordrhein-Westfalen e.V. 

 

1. Vorsitzende: Sr. Dr. Lea Ackermann, SOLWODI-Gründerin
Stellvertreterin und Kassenwartin: Sonja Blankenstein, SOLWODI Deutschland, Boppard
Stellvertreterin: Christina Becker, Kommunalpolitikerin, Duisburg


Weitere Mitglieder:
Gabi Beyer, Duisburg
Sr. Annette Hemming, Ordensleitung, Münster
Sabine Weiß, MdB, Berlin
Marianne Philippi, Dipl. Theologin, Duisburg
Sr. Martina Paul, Duisburg

Sr. Stefanie Müllenborn, Herten
Sr. Annemarie Pitzl, SOLWODI Deutschland, Boppard
Leiterin der SOLWODI-Beratungsstelle Duisburg

Leiterin der SOLWODI-Beratungsstelle Aachen

Leiterin der SOLWODI-Beratungsstelle Bonn
Leiterin Streetwork Oberhausen

 

Vereinsaufgaben: 

 

  • Leitung des Vereins
  • Verantwortung und Kontrolle der satzungsgemäßen Erledigung aller 
  • Vereinsgeschäfte und -aufgaben
  • Vertretung des Landesvereins SOLWODI Nordrhein-Westfalen e.V. nach innen und gegenüber allen Landeseinrichtungen in NRW
  • Verantwortung für die Fachberatungs- und Kontaktstellen, wie auch für die Frauenschutzwohnungen des Vereins

 

Verwaltungs- und Öffentlichkeitsaufgaben:

 

  • Verantwortung für die psycho-soziale Arbeit in den einzelnen Fachberatungs- und Kontaktstellen sowie in den Schutzwohnungen
  • Mitarbeit in landesweiten politischen und kirchlichen Gremien und Netzwerken 
  • Vertretung des Vereins in NRW gegenüber den Medien
  • Landesweite Öffentlichkeitsarbeit
  • Verantwortung für das SOLWODI-Netzwerk
  • Verantwortung für die Arbeit der Arbeitskreise

 

SOLWODI Nordrhein-Westfalen e.V. konnte am 01.06.1997 mit der Beratungsarbeit beginnen. In Duisburg gehören zur Beratungsstelle auch gleichzeitig Schutzwohnungen im weiteren Umfeld. So können Frauen in Krisenfällen sofort untergebracht werden. Dies ist besonders wichtig, wenn Frauen und junge Mädchen Opfer des Menschenhandels wurden. Sr. Leoni Beving († 17.12.2009) hat sich engagiert um Beratung und Öffentlichkeitsarbeit und die Arbeit von SOLWODI in Nordrhein-Westfalen weithin bekannt gemacht.


SOLWODI Nordrhein-Westfalen e.V. ist Träger der Beratungsstellen in Duisburg (zu der Schutzwohnungen im weiteren Umfeld gehören), Oberhausen und Aachen.


SOLWODI - Beratungsstelle Duisburg
Postfach 10 11 50 
D-47011 Duisburg 
Tel: (02 03) 66 31 50 
Fax: (02 03) 66 31 51 
 

 

SOLWODI - Beratungsstelle Oberhausen
im Gesundheitsamt Oberhausen
Raum 0.36
Tannenbergstr. 11-13
D-46045 Oberhausen
Tel: 0157 86 45 99 07 - Erreichbarkeit: 
Mo-Do 8.00 - 18.00 Uhr, Fr. 8.00 - 13.00 Uhr
 

 

SOLWODI - Beratungsstelle Aachen
Jakobstr. 7
D-52064 Aachen
Tel: (0241) 41 31 74 711
Fax: (0241) 41 31 74 713

 
SOLWODI - Beratungsstelle Bonn
Berliner Freiheit 16
D-53111 Bonn
Tel: (0228) 96 39 72 10
Fax: (0228) 96 39 14 45
 

 

Spendenkonto: 
Sparkasse Duisburg
BIC: DUISDE33XXX
IBAN: DE54 3505 0000 0204 0089 99

 

SPENDEN
 

Unser Spendenkonto lautet:

 
SOLWODI Deutschland e.V.
IBAN: DE84 5905 0000 0020

           0099 99
BIC:    SALADE55XXX

 

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

 

SOLWODI Deutschland e.V.

ist nach dem aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Koblenz vom 25.04.2019, Steuer Nr. 22/654/44859 von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit.

 

Paypal SOlwodi

 

Infos zu Spenden bei persönlichen Anlässen

 

Danke für Ihre Unterstützung!

 
 
 
 
Weltkongress 2019
 

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Nachbericht - SOLWODI Sonder-Rundbrief, Mai 2019

 

Video zum 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

 

Livestream Kongress in Mainz

 

aktuelles Programm

 

Mainzer Erklärung (Abschlussdokument des Kongresses) hier können sowohl Organisationen als auch Privatpersonen unterzeichnen

 

Reden / Beiträge der Referent*innen

 

Medienecho

 

20 Jahre Schwedisches Modell

 

Das System der sexuellen Ausbeutung wirkt zerstörerisch in einer Gesellschaft. Der Kongress stellt international erfolgreiche Lösungsansätze im Kampf gegen Prostitution und Menschenhandel vor:

[ mehr ]

 
 
KALENDER