Deutsch English
 
Bücher für Weihnachten Bücher für Weihnachten

Pressemitteilung: Jahresbericht 2021

05. 07. 2022

Koblenz. Der neue Jahresbericht der Frauenrechtsorganisation SOLWODI ist erschienen. Insgesamt 2.096 Frauen aus 110 Ländern haben 2021 erstmalig Kontakt mit SOLWODI aufgenommen. Das sind rund 10 Frauen pro Arbeitstag, die Unterstützung bei SOLWODI suchen, dazu kommt die Weiterbetreuung der bestehenden Klientinnen. „Mit dem Ende des Lockdowns war es für die Frauen wieder leichter Zugang zu Hilfsangeboten zu finden. Besonders zugenommen haben die Kontaktaufnahmen wegen häuslicher Gewalt, aber auch die Fälle von Zwangsheirat und sogenannter Ehrgewalt sind besorgniserregend angestiegen.“, resümiert die SOLWODI-Vorsitzende Dr. Maria Decker.

 

2021 kontaktierten unter anderem 24 ukrainischen Frauen SOLWODI. Eine Frau kehrte beispielsweise mit Unterstützung durch das Rückkehrprogramm von SOLWODI in die Ukraine zurück und eröffnete ihre eigene Konditorei - jetzt steht sie vor dem Nichts und weiß nicht, wie es weitergeht. Durch den anhaltenden völkerrechtswidrigen Angriffskrieg befürchtet die Frauenrechtsorganisation, dass der Bedarf an Beratung und Unterstützung von ukrainischen Frauen im Jahr 2022 deutlich ansteigen wird.

 

Der Jahresbericht bildet die internationale Arbeit von SOLWODI mit Frauen und Mädchen in Not transparent ab und thematisiert inhaltliche Schwerpunkte. So wird zum Beispiel über die Arbeit der Organisation mit Müttern und ihren Kindern berichtet. Vielen Frauen mit Gewalterfahrungen fällt es schwer, ihren Kindern Zuwendung, Anerkennung und Selbstvertrauen zu vermitteln. Oft sind auch die Kinder durch die schlimmen Erlebnisse traumatisiert und benötigen zusätzliche Betreuung. SOLWODI hat spezielle Programme entwickelt, um die Mütter bestmöglich in der Kindererziehung zu unterstützen und zu einer guten Entwicklung der Kinder beizutragen.

 

Außerdem berichtet SOLWODI über die Arbeit mit sehr jungen Frauen und minderjährigen Mädchen, die häufig von Zwangsheirat, aber auch von Menschenhandel oder anderen Formen von Gewalt betroffen sind. Ein weiterer Schwerpunkt der Organisation bildet der Ausstieg und Neuanfang aus und nach der Prostitution. „Wir wollen, dass alle Mädchen und Frauen die Chance auf ein gutes Leben erhalten.“, so Maria Decker.

 

Der Jahresbericht steht in digitaler Form auch online unter dem folgenden Link zur Verfügung:

https://www.solwodi.de/seite/353266/jahresberichte.html

 

Wenn Sie die Arbeit von SOLWODI finanziell fördern wollen, können Sie das hier tun:

Kreissparkasse Rhein-Hunsrück

BIC: MALADE51SIM

IBAN: DE02 5605 1790 0001 1270 00

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: 

Kathrin Wagner, M.A.

SOLWODI Deutschland e.V.

Viktoriastraße 32-36, 56068 Koblenz

 

Bild zur Meldung: Titelbild Jahresbericht 2021

Bücher

Chronik_SOLWODI

30 Jahre SOLWODI Deutschland 1987 bis 2017 -

30 Jahre Solidarität mit Frauen in Not in Deutschland

 

Autorinnen: Sr. Dr. Lea Ackermann / Dr. Barbara Koelges / Sr. Annemarie Pitzl

RUNDBRIEFE

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

09. 12. 2022

 

11. 12. 2022