Link verschicken   Drucken
 

An den Rändern der Gesellschaft: Besonders vulnerable Personen in der Zwangsprostitution

17.10.2019 um 10:00 Uhr

 

Fachtagung der Akademie für Politik und Zeitgeschehen in Kooperation mit dem Aktionsbündnis gegen Frauenhandel

und der Solidaritätsaktion Renovabis

 

 

Der Menschenhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung, nicht zuletzt das brutale Geschäft mit der „Handelsware Frau", blüht nach wie vor. Und doch interessiert das Schicksal der misshandelten, ja versklavten Mädchen und Frauen in unserer Gesellschaft nur Wenige. Dabei sind viele der Opfer besonders schutzbedürftig: Jugendliche und junge Frauen, wohnungslose und drogenabhängige Frauen, alleinreisende Asylbewerberinnen und traumatisierte Frauen. Die Zuhälter und Menschenhändler nutzen häufig gezielt deren Notsituationen und Verwundbarkeit aus, um sie auszubeuten und zur Prostitution zu zwingen.

Das Aktionsbündnis gegen Frauenhandel, die Hanns-Seidel-Stiftung und das Osteuropa-Hilfswerk Renovabis nehmen mit ihrer diesjährigen Fachtagung die besonders schützenswerten Personengruppen in den Blick. Gerade in diesem Bereich ist es wichtig hinzusehen statt wegzuschauen, und sich die schrecklichen Auswüchse des Menschenhandels zur sexuellen Ausbeutung vor Augen zu führen. Expertinnen und Experten von Fachberatungsstellen, aus Wissenschaft und Politik, von der Polizei und der Praxis, aber auch Betroffene selbst, sollen dabei zu Wort kommen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns am 17. Oktober 2019 – dem Vortag des Europäischen Tages gegen Menschenhandel – zu diskutieren und Lösungsansätze zu erarbeiten.

 

Flyer zur Veranstaltung

 

Veranstaltungsort

Augsburg

Kolping-Stiftung-Augsburg, Frauentorstr. 29

 
SPENDEN
 

Unser Spendenkonto lautet:

 
SOLWODI Deutschland e.V.
IBAN: DE84 5905 0000 0020

           0099 99
BIC:    SALADE55XXX

 

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

 

SOLWODI Deutschland e.V.

ist nach dem aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Koblenz vom 25.04.2019, Steuer Nr. 22/654/44859 von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit.

 

Paypal SOlwodi

 

Infos zu Spenden bei persönlichen Anlässen

 

Danke für Ihre Unterstützung!

 
 
 
 
Weltkongress 2019
 

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Nachbericht - SOLWODI Sonder-Rundbrief, Mai 2019

 

Video zum 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

 

Livestream Kongress in Mainz

 

aktuelles Programm

 

Mainzer Erklärung (Abschlussdokument des Kongresses) hier können sowohl Organisationen als auch Privatpersonen unterzeichnen

 

Reden / Beiträge der Referent*innen

 

Medienecho

 

20 Jahre Schwedisches Modell

 

Das System der sexuellen Ausbeutung wirkt zerstörerisch in einer Gesellschaft. Der Kongress stellt international erfolgreiche Lösungsansätze im Kampf gegen Prostitution und Menschenhandel vor:

[ mehr ]

 
 
KALENDER
 

Nächste Veranstaltungen:

10.10.2019 - 18:30 Uhr
 
17.10.2019 - 10:00 Uhr
 
18.10.2019 - 18:10 Uhr