Deutsch English
 
Bücher für Weihnachten Bücher für Weihnachten

Hilfsangebote in Deutschland

In Deutschland gibt es diverse Anlaufstellen, an denen sich Betroffene wenden können. Praktiker*innen, Bekannte usw. potentieller Betroffene können sich bei (Verdacht auf) Menschenhandel ebenfalls an diese Anlaufstellen wenden.

  • SOLWODI: Unsere Hilfsorganisation hat langjährige Erfahrung in der Unterstützung von Betroffenen von Menschenhandel. SOLWODI hat bundesweit weitere Fachberatungsstellen: https://www.solwodi.de/seite/353221/fachberatungsstellen.html
  • Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel (KoK): Auf der Webseite des KOKs finden Sie diverse andere Hilfsorganisationen, die Opfer von Menschenhandel in Deutschland unterstützen: https://www.kok-gegen-menschenhandel.de/fachberatungsstellensuche 
  • Servicestelle gegen Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel: Auf der Webseite der Servicestelle können Beratungsstellen für Betroffene von Zwangsarbeit bundesweit gefunden werden: https://www.servicestelle-gegen-zwangsarbeit.de/beratungsstellen/
  • Gemeinsam gegen Menschenhandel (GGMH): In diesem Netzwerk finden Sie Hilfsorganisationen, die Opfer von Menschenhandel helfen: https://www.ggmh.de/
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Das Hilfetelefon ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung unterstützen die Beraterinnen Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung – 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr: https://www.hilfetelefon.de/
  • Polizei: Sie können sich rund um die Uhr an deine örtliche Polizeidienststelle unter der Durchwahl 110 wenden: https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/menschenhandel/
  • Weißer Ring e. V.: Als Kriminalitätsopfer können sich Betroffene von Menschenhandel Hilfe vom Weißen Ring einholen, die auch örtliche Anlaufstellen haben: www.weisser-ring.de

Bücher

Chronik_SOLWODI

30 Jahre SOLWODI Deutschland 1987 bis 2017 -

30 Jahre Solidarität mit Frauen in Not in Deutschland

 

Autorinnen: Sr. Dr. Lea Ackermann / Dr. Barbara Koelges / Sr. Annemarie Pitzl

RUNDBRIEFE

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

09. 12. 2022

 

11. 12. 2022