Deutsch English
 
Startseite

Einleitung zu unserer Digitalen Bibliothek Menschenhandel

Hier finden Sie unsere Digitale Bibliothek, in der Sie interessante und wichtige Informationen rund um das Thema Menschenhandel finden können. Wir wollen Ihnen Informationen zum Thema Menschenhandel im Allgemeinen geben sowie eine kurze Übersicht zum nationalen Verweissystem in Deutschland. Sie finden hier praktische Anleitungen, die Sie in ihrer täglichen Arbeit als Praktiker*innen nutzen können. Sollten Sie selbst von Menschenhandel betroffen sein, finden Sie hier eine Orientierungshilfe wie sie Unterstützung finden.  => EU-Projekt ACTIVATE

Logo ACTIVATE

Diese Bibliothek entstand im Rahmen des EU Projektes ACTIVATE - enhAnCing the anti-Trafficking Identification, preVention And supporT mEchanisms (ACTIVATE - Verbesserte Identifizierung, Prävention und Unterstützung von Opfern von Menschenhandel). Innerhalb des Projektes werden unter anderem Schulungen für Mitarbeiter*innen von Flüchtlingsunterkünften angeboten sowie Informationen zu den nationalen Verweisverfahren in Italien, Griechenland, Bulgarien und Deutschland erstellt. Wichtige Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektwebseite: https://www.activateproject.eu/

Da der Fokus des Projektes vor allem auf die Zielgruppe weiblicher Betroffener von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung aus Drittstaaten liegt, konzentriert sich unsere SOLWODI Digitale Bibliothek auf diese Zielgruppe.

In Deutschland werden die rechtliche Verfolgung des Menschenhandels und die Bereitstellung von Schutz und Unterstützung für die Opfer von den Bundesländern wahrgenommen. Doch in Übereinstimmung mit Artikel 11 Absatz 4 der Richtlinie 2011/36/EU gibt es Verfahren für eine bessere Zusammenarbeit der beteiligten Akteur*innen im Falle von Menschenhandel, die zu einer verbesserten Anerkennung, Vermittlung und zum Schutz der Opfer beitragen. Da es in Deutschland kein nationales Verweissystem per se gibt, werden wir am Beispiel der Bundesländer Bayern und Nordrhein-Westfalen aufzeigen, wie das Verweissystem auf Länderebene funktioniert (s. hierzu Reiter „Nationales Verweisverfahren“). Die beiden Bundesländer dienen als Fallbeispiele, da SOLWODI Fachberatungsstellen aus diesen beiden Bundesländer im Projekt eingebunden sind.

Stand: November 2021

Das Angebot wird fortlaufend ergänzt und aktualisiert.

Bei Fragen und Ergänzungen wenden Sie sich bitte an

 

 

Gestaltung (Piktogramme & Schaubilder):

Goto – Büro für Gestaltung

www.gotoandstop.de

EU-Logo

Dieses Projekt wird vom EU-AMIF Fonds (Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds) finanziert. Verantwortlich für den Inhalt sind ausschließlich seine Autorinnen und der Projektpartner, SOLWODI Deutschland e.V. Die in der Digitalen Bibliothek vertretenen Ansichten spiegeln nicht die Meinung der Europäischen Kommission wieder. Die Europäische Kommission garantiert weder die Richtigkeit der in dieser Digitalen Bibliothek enthaltenen Informationen noch übernimmt sie Verantwortung für ihre etwaige Verwendung.

Bücher

Chronik_SOLWODI

30 Jahre SOLWODI Deutschland 1987 bis 2017 -

30 Jahre Solidarität mit Frauen in Not in Deutschland

 

Autorinnen: Sr. Dr. Lea Ackermann / Dr. Barbara Koelges / Sr. Annemarie Pitzl

RUNDBRIEFE

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

06. 10. 2022 - 17:00 Uhr

 

26. 10. 2022 - 19:00 Uhr