Deutsch English
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

EU-Projekt SARAH

Logo SARAH

EU REC-Projekt SARAH:Safe, Aware, Resilient, Able and Heard – protecting and supporting migrant women victims of gender-based violencence (Sicher, bewusst, belastbar, fähig und gehört - Schutz und Unterstützung von Migrantinnen, die Opfer von geschlechtsspezifische Gewalt zu arbeiten)

Das SARAH-Projekt baut auf unsere Projektergebnisse aus dem Projekt CCM-GBV auf (2017-2019). Ziel des Projektes ist es Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen, die Opfer geschlechtsspezifische Gewalt sind, über ihre Opferrechte zu informieren und ihnen den Zugang zu Unterstützungsleistungen zu erleichtern.

Im Rahmen des zweijähriges Projektes (Januar 2021 - Dezember 2022) werden folgende Projektmaßnahmen durchgeführt:

 

  1. psychosoziale Beratung und die Organisation von Info Cafés
  2. Datenerhebung und -monitoring, um den Umfang geschlechtsspezifischer Gewalterfahrungen an Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen zu ermitteln;
  3. Kapazitätsbildung durch transnationale Austauschtreffen und nationalen Schulungen sowie Netzwerktreffen, um Fachpersonal im Umgang mit geschlechtsspezifischer Gewalt zu schulen;
  4. Öffentlichkeitsarbeit. Bspw. wird eine kleine Podcast-Reihe für Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen entstehen und die Projektergebnisse werden mit wichtigen Akteur*innen geteilt.

 

Das zweijährige Projekt werden wir gemeinsam mit dem Italienischen Flüchtlingsrat (CIR) (Italien), dem Griechischen Flüchtlingsrat (GRC) (Griechenland), Settlement Kupio (Setlement) (Finnland) und dem European Regional Institute in the United Nations Criminal Justice and Crime Prevention (HEUNI) (Finnland) umsetzen.

 

Für Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an die projektverantwortliche SOLWODI-Mitarbeiterin Anja Wells:  

 
Logo EU

 

Dieses Projekt wird vom EU-Programm Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft  (2014-2020) ko-finanziert. Für die Inhalte ist alleinig SOLWODI Deutschland e.V. verantwortlich und kann in keiner Weise als Sichtweise der Europäischen Union angesehen werden

Weltkongress 2019

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Hier finden Sie einen Überblick zum Weltkongress

 

35.220 Unterschriften für ein Sexkaufverbot an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben

 

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

07. 05. 2021

- 18:00 Uhr
 

21. 10. 2021

bis 22. 10. 2021