Deutsch English
 
Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aalen

Träger: Solwodi Baden-Württemberg e.V.

 

Kontakt:        

Gartenstraße 133

73430 Aalen

07361-8125991

www.solwodi-bw.de

 

Erreichbarkeit: Mo - Fr 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, in dringenden Fällen durchgehende Rufbereitschaft 

 

Marietta Hageney, Leiterin der SOLWODI Fachstelle Aachen, im Gespräch mit der Wissenschaftlerin Julia Wege und Kriminalhauptkommissar a.D. Manfred Paulus

Arbeitsschwerpunkte:

  • Ausstieg aus der Prostitution
  • Opfer von Menschenhandel – Zwangsprostitution, Arbeitsausbeutung, Bettelei
  • Von Zwangsverheiratung bedrohte oder betroffene Frauen 
  • Geflüchtete Frauen im Umfeld von „Ehre und Gewalt“
  • Ausländische Frauen mit Gewalterfahrung, Betroffene von Ausbeutung und Missbrauch
  • Frauen / Mädchen, die von Genitalverstümmelung bedroht oder betroffen sind
  • Frauen mit sonstigen ausländerrechtlichen, sozialrechtlichen oder persönlichen Problemen

Unser Unterstützungsangebot:

Die Unterstützung erfolgt persönlich telefonisch oder online (auch anonym)

  • Information zu den o.g. Problematiken und möglichen rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Hilfestellung zur Entscheidungsfindung und längerfristige Begleitung für ein (gewalt-)freies, selbstbestimmtes Leben
  • Vermittlung von sichere Unterbringung und psychosoziale Betreuung in dieser Unterbringung
  • Klärung und Begleitung bei Behörden und öffentlichen Dienststellen (Ausländeramt, Jobcenter, Polizei, Jugendamt, BAMF, Gericht…)
  • Vermittlung von Deutsch- und Integrationskursen
  • Beratung und Unterstützung bei der Ausbildungs- und Arbeitssuche
  • Konkrete Hilfen und Unterstützung bei der Integration in Deutschland
  • Vermittlung von ärztlicher und psychotherapeutischer Behandlung
  • Hilfen bei der Wohnungssuche, einschließlich Umzug, Möbelbeschaffung, Klärung der Finanzierung
  • Vermittlung von Rechtsanwälten (Ausländerrecht, Strafrecht, Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht etc.)
  • Vorbereitung und Unterstützung bei einer möglichen Rückkehr ins Heimatland (Existenzgründung etc.)            

 

Aktuelles:

  • 16.-17.06.2021: „Toxische Männlichkeit“: Woher rührt der zunehmende Frauenhass im Netz und im Alltag - und was bedeutet das für unsere Gesellschaft?“ 
  • 09.07.2021: Dissoziative Persönlichkeitsstörungen und die Ursachen - Fortbildungsveranstaltung mit Liz Wieskerstrauch
  • 20.09.2021: Best-Practice- Veranstaltung - "Wie können ehrenamtlich Engagierte die Arbeit von Fachkräften sinnvoll unterstützen?“

 

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Vorträge an Schulen, bei Vereinen und Organisationen, Interviews, Artikel zur Problematik von Frauen in der Prostitution und Frauen, die

von Menschenhandel, Zwangsverheiratung oder sonstigen Gewaltsituationen betroffen sind.

  • Kampagnen in der Öffentlichkeit

 

Vernetzung:

  • Zusammenarbeit mit anderen (Frauen-)Beratungsstellen, Gleichstellungsbeauftragten, Verbänden und Institutionen im In- und Ausland
  • Teilnahme / Mitarbeit an Fachgesprächen und Runden Tischen im Ostalbkreis
  • Projekteträgerin „Engagiert in BW II“ des Ministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Baden-Württemberg
  • Solwodi BW e.V. ist Trägerin der Geschäftsstelle des Ostalb-Bündnis gegen Menschenhandel und (Zwangs-)Prostitution

 

Spendenkonto:

SOLWODI Baden-Württemberg e.V.

Kreissparkasse Ostalb

IBAN:   DE45 6145 0050 1001 0218 12

BIC:     OASPDE6AXXX 

 

 

aus dem Jahresbericht 2019

 

 

 

 

Weltkongress 2019

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Hier finden Sie einen Überblick zum Weltkongress

 

35.220 Unterschriften für ein Sexkaufverbot an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben

 

Kalender