Link verschicken   Drucken
 

Ruanda - Neues Kooperationsprojekt

 

 

Im Jahr 2017 ist SOLWODI Deutschland e.V. in Ruanda eine neue Kooperation eingegangen. Die Ordensschwestern der Gemeinschaft unserer Lieben Frauen von Afrika, der auch Schwester Lea angehört, vermittelten den Kontakt zu einer sehr engagierten Gemeinde aus dem Dorf Kitneko. Dort hat sich durch Eigeninitiative ein Kollektiv gebildet, deren Vorsteher ein Herr Twahira Innocent ist und das Projekt "UMWANA NI UMUHANGA" leitet, das so viel bedeutet wie "Jedes Kind ist intelligent". 


Die Gemeindemitglieder von Kitneko beobachteten mit Sorge den zunehmenden Alkohol- und Drogenmissbrauch junger Menschen in ihrer Gemeinde, der durch Arbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit bedingt ist. Diese hoffnungslose Lage nutzen auch Menschenhändler aus, die hier junge Frauen und Mädchen finden, die gerne den falschen Versprechen Glauben schenken, dass sie einen gut bezahlten Job als Haushaltshilfe im Ausland finden. Diese Frauen und Mädchen werden dann jedoch Opfer von sexueller Ausbeutungen und Missbrauch. Um dem entgegenzuwirken, entwickelte Herr Innocent mit der Gemeinde den Aufbau eines kleinen Ausbildungsprojekts. Er finanzierte von seinem Geld Ausbildungsgänge zur Schneiderin und zur Korbherstellerin sowie im Bereich Konstruktionsbau. 


Im Februar 2017 wurden durch die Spende eines Gemeindemitglieds Nähmaschinen angeschafft und das Lehrer*innengehalt für ein weiteres Jahr abgedeckt. Dadurch konnten neue Schüler*innen in das Ausbildungsprogramm aufgenommen werden. Die Gemeinde stellt dafür eine einfache Anlage mit Überdachung zur Verfügung. Die jungen Menschen sind begeistert und nehmen regelmäßig und motiviert an den Kursen teil. Da die Teilnehmenden auf ein geregeltes Einkommen angewiesen sind, überlegte sich die Gemeinde, ein Hasen- und Hühnerzuchtprojekt aufzubauen, damit gemeinsam Geld erwirtschaftet werden kann, um einen Beitrag für die Ausbildungskurse zu leisten. Nur so sieht die Gemeinde eine langfristige Möglichkeit, Ausbildungen und die dazugehörigen Materialien den jungen Menschen zur Verfügung stellen zu können. 

 

Außerdem sichern die einkommensschaffenden Maßnahmen ein festes Grundeinkommen für die Teilnehmenden, um sie langfristig aus der Armut zu befreien. Nun sind wir auf der Suche nach Fördermöglichkeiten für das auf Nachhaltigkeit angelegte Projekt, das ein Höchstmaß an Eigeninitiative aufweist. 

 

SPENDEN
 

Danke für Ihre Unterstützung! 


Unser Spendenkonto lautet:

 
SOLWODI Deutschland e.V.
IBAN: DE84 5905 0000 0020 0099 99
BIC: SALADE55XXX

 

Spenden zu einem bestimmten Anlass

 

Paypal SOlwodi

 
 
 
 
Weltkongress 2019
 

Vom 2. bis 5. April 2019 richtet SOLWODI Deutschland einen internationalen Kongress gegen die sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen an der Universität Mainz aus, in Kooperation mit CAP International (Coalition against Prostitution) und „Armut und Gesundheit e.V.“, Mainz.

 

Ausschreibung zum 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

 

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung in Boppard

 

 

 

 
 
KALENDER