Deutsch English
 
Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Rotary-Club Boppard-St.Goar übergibt Spende in Höhe von 2500 Euro an SOLWODI Deutschland e.V.

18. 05. 2021

Boppard. Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung kommt auch in Deutschland vor, berichtete Dr. Maria Decker, Vorsitzende von SOLWODI Deutschland e.V., kürzlich bei einer Online-Veranstaltung des Rotary-Clubs Boppard-St.Goar. Bereits seit über 35 Jahren betreut SOLWODI Opfer von Menschenhandel. Jährlich wenden sich etwa 300-400 Frauen, die teilweise schwere Gewalterfahrungen erlebt haben, an die Organisation. Die Frauen stammen meist aus Afrika oder Osteuropa. Sie fielen auf ihrer Flucht nach Europa Menschenhändler*innen in die Hände oder wurden mit falschen Jobversprechen nach Deutschland gelockt, wo sie in der Zwangsprostitution landeten. Die Erlebnisse haben bei den Frauen oftmals schwere Traumata, Süchte oder Angsterkrankungen ausgelöst.  

 

Die Mitglieder des Rotary-Clubs zeigten sich beeindruckt von der Arbeit, die SOLWODI deutschlandweit in 19 Fachberatungsstellen und sieben Schutzhäusern leistet, und spendeten der Organisation 2500 Euro.

 

Tobias Eisert, Präsident des Rotary-Clubs Boppard-St.Goar, besuchte zusammen mit dem Pressebeauftragten des Clubs, Adolf Meinung, die SOLWODI-Zentrale in Boppard-Hirzenach und überreichte den Scheck an Dr. Maria Decker. Der Rotary-Club Boppard-St.Goar fördert SOLWODI über sein soziales Hilfswerk „Bürgerhilfe“ bereits seit vielen Jahren. 

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich an: 

 

Ass.iur. Ruth Müller

Pressereferentin SOLWODI Deutschland e.V.

Propsteistr. 2

56154 Boppard

Tel.: 06741-2232

 

Bild zur Meldung: Tobias Eisert, Präsident des Rotary-Clubs Boppard-St.Goar, überreicht einen Scheck über 2500 Euro an SOLWODI-Vorsitzende Dr. Maria Decker. ©SOLWODI

Weltkongress 2019

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Hier finden Sie einen Überblick zum Weltkongress

 

35.220 Unterschriften für ein Sexkaufverbot an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben

 

Kalender