Deutsch English
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

07.01.2021 - Den Kreislauf von Gewalt und Ausbeutung durchbrechen. Deutsche Fernsehlotterie fördert SOLWODI-Projekt in Bad Kissingen

07. 01. 2021

Bad Kissingen. Kinder sollen gewaltfrei und kindgerecht aufwachsen und sich optimal entwickeln können. Unter diesem Grundsatz ist mit Jahresbeginn 2021 ein neues Projekt von SOLWODI in Bad Kissingen gestartet. Gefördert wird dieses Vorhaben aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie mit dem Ziel einen Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen, in dem sich heute noch zu viele Mütter und Kinder befinden.

 

Es ist besonders wichtig die Erziehungskompetenzen von Müttern zu stärken, die Gewalt erfahren haben und traumatisiert sind. Für sie stellt die Kindeserziehung oft eine Herausforderung dar. Damit ihre Kinder nicht in denselben Kreislauf von Gewalt und Ausbeutung geraten wie sie selbst, benötigen sie Erziehungshilfen. Dabei müssen auch die erlittenen Traumata sowie geschlechts- und kulturspezifischen Aspekte der Mütter in den Blick genommen werden.

 

Um die Kinder und ihre Mütter vor (erneutem) Missbrauch und Ausbeutung zu schützen, wird zusätzlich ein Workshop zum Thema Sexualerziehung angeboten. Die Teilnehmerinnen werden dabei über ihren Körper, Sexualität und sexuellen Missbrauch aufgeklärt. Außerdem werden die Mütter durch interkulturelle Müttercafés in Bezug auf Gewalt an Kindern sensibilisiert und mit entwicklungsfördernden Erziehungsmethoden vertraut gemacht. In das Projekt einbezogen sind auch werdende Mütter, die bezüglich ihrer Schwangerschaft beraten sowie vor und nach der Geburt nachhaltig betreut werden.

 

Die Kinder werden je nach individuellen Bedürfnissen und Interessen in Freizeitangebote und Fördermaßnahmen vermittelt. Insbesondere soll ihr Selbst- und Körperbewusstsein gestärkt werden. Die Kinder werden dabei über Gewalt und Missbrauch sowie Hilfsmaßnahmen aufgeklärt. Flankierende Freizeitaktivitäten bieten Müttern mit ihren Kindern die Möglichkeit, ihre Mutter-Kind-Beziehung zu festigen und einen liebevollen und wertschätzenden Umgang einzuüben.

 

Insgesamt sollen 60 Mütter und 80 Kinder von diesem Projekt profitieren. Zusätzlich werden 120 Personen aus dem Umfeld der Mütter und Kinder –  Mitarbeiter*innen von Behörden, Ärzt*innen, Psycholog*innen, Lehrer*innen und Erzieher*innen –  hinsichtlich interkultureller Mütterarbeit geschult und sensibilisiert.

 

 

Ansprechpartnerin:

 

Anne Derksen

Abteilung Antragswesen & Projektbetreuung

SOLWODI Deutschland e.V.

Kölnstraße 4

53111 Bonn

Tel.: (0228) 965 865 25

www.solwodi.de

 

Weltkongress 2019

3. WELTKONGRESS gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Veranstalter: · SOLWODI Deutschland e.V. · CAP INTL · Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Dienstag, 2. April – Freitag, 5. April 2019,

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

 

Hier finden Sie einen Überblick zum Weltkongress

 

35.220 Unterschriften für ein Sexkaufverbot an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben

 

RUNDBRIEFE

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

20. 11. 2020 bis 31. 05. 2021
 
22. 01. 2021 bis 27. 01. 2021 - 06:00 Uhr