Diese Seite optimiert anzeigen für Palm, Pocket-PC oder SmartPhone.

SOLWODI:

- Solidarity with women in distress! - Solidarität mit Frauen in Not!




Suchen:

Zur Zeit sind 17 Gäste online.


Spenden ...

Spendenkonto:
Landesbank Saar - Saarbrücken
BLZ 590 500 00
Konto-Nr.: 2000 9999

IBAN: DE84 5905 0000 0020 0099 99
BIC: SALADE55
Weitere Spendenkonten hier

Spenden zu einem bestimmten Anlass

Einfach mit PayPal: Ihre Spende an SOLWODI.

Zu den Internetseiten der agentur makz.Seit 1998 ist diese Website ein Sponsoringprojekt der agentur makz für den Verein SOLWODI.


SOLWODI-Fachberatungsstelle in Koblenz

Statistik Erstkontakte

Kontakte und Beratung
2016 fanden 104 Erstkontakte statt. Die Schwerpunkte waren und sind nach wie vor Opfer von Menschenhandel, Opfer von Zwangsprostitution und von Zwangsheirat /Ehrenmord bedrohte Frauen. Immer öfter sind Anfragen zur Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen sowie erwachsenen Flüchtlingen zu verzeichnen. Flüchtlingsfrauen suchen sich vermehrt Hilfe bei häuslicher Gewalt und vertrauen sich ehrenamtlichen Mitarbeitern an, die dann Kontakt zu SOLWODI aufnehmen.
Wir haben auch dieses Jahr wieder einige Klientinnen aus 2015 übernommen. Unsere Klientinnen bekommen Hilfe bei der Suche von Therapeutinnen, Ärzten und Kliniken sowie Rechtsanwältinnen. Ebenso erhalten sie Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche und Schulplätzen. Es gab einen vermehrten Zulauf von Frauen, die Hilfe in aufenthaltsrechtlichen Angelegenheiten benötigen. Das Beratungsangebot wird persönlich, telefonisch sowie auch schriftlich angeboten.
Da SOLWODI Koblenz ein Schutzhaus und eine Fachberatungsstelle ist, betreuen wir Klientinnen im Haus sowie auch außerhalb.

Schutzhaus
Das Schutzhaus war 2016 durchgängig belegt, insgesamt mit 13 Frauen und Mädchen (Jugendliche) und fünf Kindern. Herkunftsländer der Frauen waren verschiedene osteuropäische Länder, Ghana, Äthiopien, Türkei, Nigeria und Deutschland.

Jugendhilfeplätze
Unsere Jugendhilfeplätze waren 2016 durchgängig besetzt. Oft werden bei uns nur vorübergehend unbegleitete minderjährige Flüchtlingsmädchen oder Mädchen mit dem Hintergrund „Verdacht auf Zwangsheirat“ aus Flüchtlingsfamilien untergebracht, bevor sie einer anderen Stadt zugewiesen werden oder der Sachverhalt und weitere Schritte geklärt sind oder aber, wie in einem erst kürzlich zurückliegenden Fall, entscheiden die Mädchen sich, zurück in ihre Familie zu gehen, obwohl sie sich der Gefahr z.B. einer Zwangsheirat bewusst sind. Die Herkunftsländer der Jugendlichen waren 2016 die Türkei, Guinea, Nigeria und Serbien.
Nach ihrem Auszug aus dem Schutzhaus halten wir engen Kontakt zu den jungen Frauen. Oft brauchen sie noch Unterstützung bei behördlichen Terminen sowie einen Ansprechpartner für ihre Sorgen im Alltag.

Aktivitäten
Wie jedes Jahr bot das Schutzhaus Koblenz auch 2016 viele Aktivitäten an, die die Integration der Frauen unterstützen sollen. Diese Aktivitäten finden dreimal in der Woche statt. Durch diese Angebote werden das soziale Gemeinschaftgefühl gefördert sowie die Sprachkenntnisse und es wird die Möglichkeit gegeben, die Sitten und Bräuche in diesem Land mit zu (er)leben. Unter anderem werden Themen-Bastelabende angeboten, Ausflüge zu wichtigen Sehenswürdigkeiten,  gemeinsame Spielabende, etc.
Einmal die Woche wird zusammen gekocht. Ernährungsthemen werden besprochen und auch Themen wie z.B. „Gesunde Ernährung für mein Kind“.
Des Weiteren findet einmal die Woche ein Sportprogramm statt. Unter anderem gibt es Ausdauersportangebote, aber auch Angebote wie Achtsamkeitskurse und ähnliches.

Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Kooperationsvereinbarung Django Reinhardt.
Am 19.08.2016 wurde der seit 2010 bestehende Kooperationsvertrag zwischen der Django Reinhardt Kultur – und Beratung e.V. , SOLWODI Deutschland e.V. und SOLWODI Koblenz zur Schaffung eines speziellen Beratungsangebotes in Form einer integrativen Zusammenarbeit für Frauen in Not- und Gewaltsituationen, insbesondere Sinti- und Roma-Frauen, verlängert und wurde aufgrund der politischen Lage um die Zielgruppe der Flüchtlingsfrauen und deren Kinder erweitert.

Schulprojekt
Mit unserem Schulprojekt klären wir über unsere Themenschwerpunkte Menschen-handel, Zwangsheirat und Ehrenmord, häusliche Gewalt und Zwangsprostitution sowie Gleichberechtigung auf. Das Projekt findet nach wie vor großes Interesse und wurde mit Erfolg auch dieses Jahr in Eigenfinanzierung durchgeführt. An einzelnen in den vergangenen Jahren beteiligten Schulen, wie z.B. Berufsbildende Schulen, konnten wir wieder einige Informationsveranstaltungen durchführen.

Integrationsprojekte
In der ersten Hälfte des Jahres lief das von der Globus-Stiftung finanzierte Projekt zur Integration von Frauen und Kindern mit großem Erfolg aus. Dessen Schwerpunkt war das Einüben von lebenspraktischen Tätigkeiten, um die Frauen in ihrer Alltagsbewältigung zu stabilisieren, damit sie ein selbstständiges Leben führen können. Wir freuen uns sehr, dass das Projekt auch im Jahr 2017 wieder von der Globus-Stiftung finanziert wird.
Das Projekt „Interkulturelle Maßnahmen zur Integration von besonders schutzbedürftigen Migrantinnen in der Fachberatungsstelle Koblenz.“, wurde durch das Land Rheinland- Pfalz finanziert und erstreckte sich über drei Monate. Durch die kommunikations-pädagogischen und kreativen Angebote war eine ganzheitliche Förderung möglich.

Weihnachtsmarkt Koblenz „Caritatives Häuschen“    
Mit Hilfe der ehrenamtlichen Unterstützung von Mitgliedern des Freundeskreises und Mitarbeiterinnen des Schutzhauses konnten durch eine Tombola auf dem Weihnachtsmarkt in Koblenz im Rahmen des „Caritativen Häuschens“ Spenden eingenommen werden. Dadurch hatten wir oftmals die Gelegenheit, Menschen über die Arbeit von SOLWODI zu informieren und mit ihnen interessante Gespräche zu führen.
Auch auf dem veganen Weihnachtsmarkt Koblenz, bei dem das Thema „nachhaltiger Konsum“ im Vordergrund stand, waren die Mitarbeiterinnen von SOLWODI vertreten. Dabei verkauften sie selbstzubereitete Chapatis (indische Teigtaschen) und konnten dabei ebenfalls die Arbeit von SOLWODI bekannt machen.

Ehrenamtliche Unterstützung
Der Förderverein SOLWODI Koblenz hat sich zu einem Freundeskreis umstrukturiert. Durch diesen „Freundeskreis“ für die Beratungsstelle und das Schutzhaus Koblenz erhalten wir tatkräftige Hilfe bei öffentlichen Aktionen wie Weihnachtsmarkt, Infostände, Vorträge etc.
Im Juli 2016 erhielt das Schutzhaus SOLWODI Koblenz eine Spende u.a. für Einrichtung und Renovierungsarbeiten.
Am 18.10. 2016 lud der neu gegründete Freundeskreis in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle Koblenz zu einem Gesprächs-und Vortragsabend ein. Als Referentin berichtete Roshan Heiler, SOLWODI Aachen, über das Forschungsprojekt PRIMSA „Prävention & Intervention bei Menschenhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung“.
Zusätzlich haben wir eine ehrenamtliche Sporttherapeutin, eine Nachhilfelehrerin für den Deutschunterricht sowie eine Ordensschwester, die unsere Arbeit mit den Frauen und Mädchen im Schutzhaus unterstützen.

Mitarbeiterinnen
Seit September 2016 erweitert Frau Zens unser Team, da Frau Noramiryan zur SOLWODI Beratungsstelle Duisburg wechselte.

Vielen Dank an alle, die uns so tatkräftig unterstützt haben!

Nancy Gensmann-Pitz, Elisa Leinz-Buey für SOLWODI Koblenz

 

Postfach 20 14 46
56014 Koblenz
Tel: 0261 - 33 719
Fax: 0261 - 0261 - 12 705
koblenz[at]solwodi.de



© SOLWODI & agentur makz.  • Impressum.Nutzungsbedingungen.